Mami, ist Weihnachten in der Schweiz anders als in anderen Ländern?

Die Weihnachtsfeier beginnt in der Schweiz vier Sonntage vor Heiligabend; mit dem typischen Adventskranz. Dieser Adventskranz ist mit vier Kerzen und Blumen geschmückt. Jeden Sonntag wird eine der Kerzen angezündet. Der Adventskranz symbolisiert die Geburt von Jesus «Das Licht der Welt» Der Kreis repräsentiert die unendliche Liebe Gottes. Die Krone besteht aus Tannenzeigen, die die Hoffnung des ewigen Lebens darstellen sollen, da die Zweige immergrün sind.

Jede der Kerzen hat eine Bedeutung: Hoffnung, Frieden, Freude, Liebe. Dieser Brauch wurde vom evangelisch-lutherischen Theologen Johann Hinrich Wichern eingeführt. 100 Jahre später wurde er auch von den Katholiken übernommen.

Sehr typisch für diese Zeit ist der Adventskalender, der aus 24 Fenstern besteht. Jeden Tag bis zum 24. Dezember dürfen die Kinder ein Fenster öffnen, indem sich kleine Geschenke versteckt halten. Es ist eine kurzweilige Art und Weise, die Tage bis Weihnachten zu verbringen!

Am 6. Dezember warten die Kinder mit Andacht auf den Samichlaus (San Nicolás) und seinen schmutzigen Assistenten Schmutzli. Diese zwei Kerle wandern spazierend durch die Stadt um den Kindern Mandarinen und Walnüsse zu verteilen. Mandarine und Nüsse repräsentieren die reiche Herbsternte. Auch kommen Samichlaus und Schmutzli zu den Kindern nach Hause um dort zu besprechen wie sich den Kindern während des Jahres benommen haben. Auch der Besuch eines Weihnachtsmarktes auf den viele Weihnachtsgeschenke für Familie und Freunde zu finden sind, und der Genuss des Glühweines, stehen hoch im Kurs. Es ist eine der unterhaltsamsten Aktivitäten in dieser Zeit.

Der Weihnachtsbaum ist in der Regel eine natürliche Tanne. Diese wird wenige Tage vor der Weihnachtsfeier geschmückt und traditionell mit Wachskerzen und Honigs Keksen versehen. Am Weihnachtsabend versammelt sich die Familie und den Weihnachtsbaum um gemeinsam zu feiern und zu singen.

Unter den vielen gastronomischen Köstlichkeiten wählen viele Leute das Fondue Chinoise als typisches Weihnachtsessen. Das Fondue Chinoise besteht im Gegensatz zum Käsefondue aus Fleisch, das in sehr dünne Scheiben geschnitten wird und in eine heiße Fleischbrühe eingetaucht, gekocht wird. Das Fleisch wird mit verschiedenen Saucen begleitet, entweder Tartar, Curry oder unter anderem Knoblauchsauce.

maminiquieta wünscht euch ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch!

maminiquieta Spionage

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *